STÄDTISCHE MEISTERSCHULE
FÜR DAS HOLZBILDHAUERHANDWERK
Kugelmann Natalie, Erle, 2009

Voraussetzungen

In die Meisterschule für das Holzbildhauerhandwerk werden im Turnus von zwei Jahren bis zu 12 Schülerinnen/Schüler neu aufgenommen.
 
 
Voraussetzungen für die Aufnahme an der Schule sind
  •  der Nachweis der erfolgreich abgelegten Gesellen- oder Facharbeiterprüfung im Holzbildhauerhandwerk oder eines als gleichwertig anerkannten Abschlusses

oder

  • eine für die Ausbildungsrichtung einschlägige Tätigkeit von mindestens sieben Jahren
 
Übersteigt die Zahl der Bewerberinnen/Bewerber die Zahl der zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze, findet ein Auswahlverfahren statt.